Radfahrer mit Licht hält Polizei in Atem

Aus der Reihe: Fast richtige Nachrichten, aber leider ausgedacht…

Verwischtes Bild vom Radfahrer - bbroianigo / pixelio.de

Der Frühling kommt und die Tage werden wieder länger.  Gerade noch rechtzeitig also, konnte die Polizei Hannover einen dreisten Radfahrer festnehmen, der die Stadt monatelang in Angst und Schrecken versetzt hatte. Der 33-jährige Mann hat zugegeben, an mehr als 90 Tagen im Winter mit Licht gefahren zu sein.

„Das ist natürlich enorm gefährlich für den Straßenverkehr. Autofahrer werden von dem grellen Licht geblendet oder wachen aus ihrem Sekundenschlaf auf“, sagte ein Verkehrsexperte, der den Radfahrer nach eigenen Angaben im November gesehen haben will.  Viel schlimmer noch: der Mann war nicht nur mit Licht unterwegs, sondern trug auch einen Helm, hielt an roten Ampeln und fuhr grundsätzlich auf der rechten Seite. „Das ist für Autofahrer völlig überraschend, dass ein Radfahrer mal auf der richtigen Seite fährt und prompt knallt es“, sagte ein Polizeisprecher.

Die Polizei konnte den offenbar geisteskranken Mann am Montag um 20:21 in der Innenstadt festnehmen. „Er konnte sich nur schwer verstecken, da er mit Licht fuhr“, sagte ein immer noch geblendeter Zeuge. Dem Radfahrer droht nun die Einweisung in die Psychiatrie, wo bereits weitere gefährliche Hannoveraner wie der freundliche Taxifahrer, der engagierte Beamte oder auch der gutzahlende Arbeitgeber eingeliefert worden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: