Schwarz-Gelb kreativ

Fast richtige Nachrichten, aber leider ausgedacht…

Vorratsdatenspeicherung kann Leben retten. Zu dieser Erkenntnis kam nach dem Anschlag in Toulouse die CSU. „Bei uns wäre die Ermittlung des Mörders nicht möglich gewesen“, sagte CSU-Innenpolitiker Hans-Peter Uhl. Doch die Differenzen zwischen den Koalitionspartnern FDP und CDU/CSU machten eine Vorratsdatenspeicherung in Deutschland bisher nicht möglich.

Aber nun ist Rettung in Sicht. Schwarz-Gelb hat sich auf eine Kompromisslösung geeinigt. Dabei setzt die Regierung Merkel auf ein altbewährtes Muster, welches zuletzt bei der Frauenquote in Kraft trat. „Die Datenabgabe erfolgt freiwillig. Jeder der will kann uns die Daten geben“, sagte ein Sprecher des Innenministeriums. Geplant sei dafür eine neuartige Internetplattform namens „Gesichtsbuch“. Dort könne man sein Profilbild hochladen, seine Interessen und  Kontaktdaten angeben. Damit auch Jugendliche die Plattform nutzen, sollen Freundschaften zwischen den Benutzern sowie das Versenden von Mitteilungen möglich sein.  „Das macht es uns natürlich einfach. Wenn da zum Beispiel jemand bei Interessen Bomben bauen oder Trainingslager bei Al-Qaida eingibt, dann sehen wir, dass der potenziell gefährlich ist“, erklärte der Sprecher.

Ein besonderer Clou ist eine sogenannte Pinnwand, auf der die User Statusmeldungen mit Ortsangaben posten können. Diese Funktion soll die Ermittlungsarbeiten demnächst enorm erleichtern. Auch hier hat das Innenministerium ein Beispiel: „Schreibt da zum Beispiel jemand mit dem Handy: >>Hey, werde gleich einen Amoklauf machen<< können wir anhand der Ortsangabe sehen, wo sich die Person befindet und den Amoklauf verhindern.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: