Dreister Diebstahl

Aus der Reihe: Fast richtige Nachrichten, aber leider ausgedacht…

Selbst diese Uhr wurde Opfer des Stunden-Diebstahls - Wolfgang Dirscherl / pixelio.de

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag ereignete sich ein dreister Diebstahl. Vermutlich eine größere Gruppe von Langfingern klaute den Deutschen eine Stunde. Als die friedlebenden Bürger am Sonntag aufstehen wollten, war es bereits eine Stunde  später als sonst. „Das ist eine Unverschämtheit. Ich frühstücke mit meinem Mann schon seit 35 Jahren immer um 7:30 Uhr. Heute war es schon 8:30 Uhr“, meckerte eine offenbar erboste Rentnerin.

Doch der Stunden-Klau hatte noch weitere Folgen. Die Züge der Deutschen Bahn kamen plötzlich pünktlich und lösten ein Verkehrschaos aus. Einige Deutsche kamen zu spät zu ihren Terminen. DGB-Chef Michael Sommer beklagte: „Man darf den Arbeitnehmern nicht einfach eine Stunde am freien Wochenende klauen. Wo leben wir denn?“. Derweil sucht die Polizei bundesweit nach den Tätern. Die Ermittler glauben an ein Komplott: „Das ist ein großer organisatorischer Aufwand in jedem Haus die Uhren eine Stunde zurück zu drehen.“ Die Täter müssten mit mindestens sieben Jahren Haft rechnen. Christian Wulff, so die Polizei, habe aber ein Alibi.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: