Die Wahlanalyse von Schwindelfreiheit

Am Sonntag wurde im Saarland und in Frankfurt gewählt. Die Erkenntnisse vom Superwahltag:

  • Überraschung: FDP bekommt mehr Stimmen als die NPD
  • Versprecher beim Namen Annegret Kramp-Karrenbauer  sind nicht selten und nicht selten lustig
  • Die CDU erzielte ein Ergebnis nach Maas
  • Auch mit verlorener Stimme kann man eine Wahl gewinnen. Bestes Beispiel Boris Feldmann in Frankfurt, der einen so harten Wahlkampf führte, dass er am Ende heiser war.
  • Lafontaine, der alte Fuchs hat die Wette gegen den phoenix-Moderator gewonnen, weil die Linken doch noch kräftig zugelegt haben. Dies bedeutet aber auch: Wähler der Linkspartei haben kein Telefon – Guckst du hier  (4:51 min.)
  • Das Saarland ist so groß, dass jeder mit jedem spricht. Das sagte zumindest SPD-Urgestein Ottmar Schreiner im Interview mit dem DLF auf die Frage, ob er noch mit Linken-Chef Lafontaine rede. Unsere Frage: Braucht dieses Kaff eigentlich eine eigene politische Verwaltung?
  • FDP-Chef Rösler steht nach der grandiosen Wahl im Saarland vor einer „Lose-Lose-Situation“ (Christian Ehring). Verliert die FDP die Wahl in NRW ist er gefeuert. Schneidet Christian Lindner bei der  Wahl in NRW gut ab, ist er so gut wie gefeuert.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: