Eilmeldung: V-Männer in der falschen Partei

Wie der Verfassungsschutz soeben bekannt gab, wurden rechte V-Männer versehentlich bei der Piratenpartei eingeschleust. „Nach dem Abzug aus der NPD wollten wir unsere zuverlässigen Mitarbeiter nicht einfach feuern und haben sie bei den Piraten angemeldet“, gab ein Sprecher der Behörde zu. Jedoch habe man ihnen nicht gesagt, dass es sich bei der neuen Partei nicht um eine rechte Gruppierung handele. Der Verfassungsschutz bedauert dieses Missverständnis: „Es tut uns leid! Wir haben es den V-Männern einfach vergessen zu sagen. Aber unsere Jungs hatten so richtig Spaß mit den Nazi-Vergleichen“, erklärte die Behörde. Außerdem seien die Piraten dem Verfassungsschutz doch recht sympathisch. „Die haben ihre Augenklappe genau dort, wo wir blind sind.“

Die Täuschung sei so echt gewesen, dass selbst Erika Steinbach bei den Piraten eintreten wollte. Die CDU-Politikerin gab gestern bekannt, dass sie das sinnlose Getwittere und die unangemessen Nazi-Vergleiche recht „nett“ finde. Erst gestern hatte erneut ein Pirat einen Nazi-Vergleich aufgestellt, indem er seine Partei der NSDAP gegenüberstellte. Wie heute nun bekannt wurde, sei das rechte Gedankengut bei den Piraten stärker verbreitet, als angenommen. „Auf der Toilette wurden regelmäßig eklige Witze gemacht. Zum Beispiel: Ich sitze wie Hitler hier, die braunen Massen unter mir“, sagte ein Aussteiger.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: