SPD will Merkel doch noch von Euro Bonds überzeugen

Merkel befindet sich noch in guter Verfassung

Berlin. „Solange ich lebe“ – mit diesem bemerkenswerten Zitat machte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Morgen unmissverständlich deutlich, dass es keine Euro-Bonds mit ihr geben wird. Am Abend lud die SPD-Troika Steinmeier, Steinbrück und Gabriel die Kanzlerin trotzdem zu einem gemeinsamen Gespräch in ein Berliner Nobelrestaurant ein, um sie doch noch von den gemeinsamen Anleihen zu überzeugen. „Es gibt triftige Gründe für Euro-Bonds“, sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel. Doch das Gespräch lief nicht so gut wie geplant. „Leider gab es einige Komplikationen“, so der Chef des Bundeskanzleramtes Ronald Pofalla. Bereits nach wenigen Minuten löste sich ein Kronleuchter, der über der CDU-Chefin hing, aus der Verankerung und fiel auf den Tisch. Merkel war zum Gück vorher auf Toilette gegangen. Kurze Zeit später bedrohte ein offenbar geistig verwirrter Mann mit einer Pistole eine ältere Dame am Nachbartisch. Zu guter Letzt musste auch noch Frank-Walter-Steinmeier mit heftigen Magenkrämpfen in ein Berliner Krankenhaus eingeliefert werden. Der Wein war nach Angaben der Ärzte vergiftet.

Fotonachweis: Ralf Roletschek - Fahrradtechnik auf fahrradmonteur.de  CC-BY-SA-3.0 
Advertisements

Schlagzeile

Foto Oben: SPD NiedersachsenCC BY-SA 3.0

Foto Unten: Peter Altmaier (Büro von Peter Altmaier)- CC BY-SA 2.0

Armer Sigmar Gabriel…

SPD-Chef und bald frischgebackener Vater Sigmar Gabriel muss sich schlimme Fragen von Feministinnen gefallen lassen. In einem offenen Brief fragten die Politikerinnen zum Beispiel, ob ein junger Vater Kanzler sein könne.  Wir finden das unverschämt: Jetzt trägt Sigmar Gabriel das Kind offensichtlich schon selbst aus und die blöden Feministinnen sind immer noch nicht zufrieden.