Analog zu digital: Tausende gehen auf die Straße

Die Umstellung vom analogen  zum digitalen Satellitenempfang hat in ganz Deutschland massenhaft für Proteste gesorgt. Tausende gingen heute gegen die Abschaltung des analogen Satellitenempfangs auf die Straße. Der Vorsitzende der IG Metall Berthold Huber warnte auf einer Kundgebung in Hamburg vor einer „Abwärtsspirale“: „Diese Politik ist extrem kurzsichtig und kommt teuer.“ Viele seien nicht bereit unnötig viel Geld für einen neuen Receiver zu bezahlen.

Immer wieder, so die Gewerkschafts-Bosse, sei der kleine Mann dran. „Mein Satelliten-Receiver ist schon gelaufen, da hatte Deutschland noch einen Kaiser“, erklärte uns eine ältere Frau. Jetzt müsse sie ihr wertvollstes Stück gegen „digitalen Schrott“ eintauschen. Doch die Demonstrationen waren nicht nur friedlich: Mitglieder des schwarzen Blocks versuchten gewaltsam an die neuen digitalen Satellitenempfänger zu kommen, und plünderten Elektronik-Geschäfte. Die Polizisten hatten teilweise Verständnis für die Aktion: „Wenn die keinen digitalen Receiver kriegen, wer soll denn dann bitte noch >Mein Revier< gucken? Nachher wird das noch eingestellt!“

One Response to Analog zu digital: Tausende gehen auf die Straße

  1. montaigne sagt:

    Eine äußerst kurzsichtige Aktion. War mit mir so nicht abgesprochen: Wenn die Leute nicht mehr fernsehen können, fangen sie am Ende noch an, über öffentliche Bänkerbezuschussung und den Bonistand nachzudenken, ziehen aufs Revier, entwaffnen die Beamten und dann ist’s für so manchen aus mit Ehrensold (zB für Harald Schmidt), und ihre Zahlungen an die GEZ dürfen sie auch noch einstellen…
    Ihr aufmerksamer Leser Josef A.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: